Minibar-Angebot gehört der Vergangenheit an

Einer Umfrage des Unternehmens „The Business Target Group“ nach wollen immer mehr Hotelbetreiber die eigentlich obligatorische Minibar aus den Hotelzimmern entfernen. „The Business Target Group“ ist ein Marktforschungs-Unternehmen aus der Nähe von Hamburg und hat in der Studie 250 Hoteliers nach ihrer Meinung befragt.

Keine Minibar mehr im Angebot

Von diesen 250 Hotels will jedes fünfte die Minibar ersatzlos aus dem Angebot streichen. Die Gründe hierfür sind naheliegend: Durch aus der Minibar zwar entnommene aber nicht bezahlte Getränke und Snacks enstehen den Hotelbetreibern jährlich immense Kosten. Vor allem der entwendete Alkohol stellt ein Problem dar, dessen Lösung nun die Entfernung sämtlicher Minibars aus den jeweiligen Hotels ist.

Ein ganz anderer Spareffekt wird ebenfalls erzielt: Durch die Entfernung der Minikühlschränke werden massiv Energiekosten eingespart, die an anderer Stelle wieder in Neuanschaffungen oder Renovierungen fliessen können.

Auch die Anschaffungskosten für neue Geräte fallen weg: Oft finden sich echte Energieschlucker in den Hotelzimmern, deren Erneuerung ebenfalls hohe Unkosten verursachen würde.

Wie die Gäste die Hotelzimmer ohne Minibar aufnehmen werden, ist dennoch fraglich. Für viele gehört dieses Angebot einfach dazu, auch wenn Getränke und Snacks aus der Minibar meist ziemlich teuer sind.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Minibar-Angebot gehört der Vergangenheit an, 10.0 out of 10 based on 1 rating
TEILEN