Lady Gaga auf Geistersuche in Hotels

Warum Geister keine Kreditkarte zum Checkin benötigen und wie man sie los wird

Ganz ohne Kreditkarte in ein Hotel einzuchecken ist nicht nur für uns Normalsterbliche möglich, sondern natürlich auch für Geister. Dieser Meinung ist zumindest Lady Gaga, ihres Zeichens Pop-Diva und stets auf der Suche nach paranormalen Mitbewohnern in Hotels.

Denn laut der Szene-Seite Viply.de scheut Lady Gaga keine Mühen, um vermeintliche Geister aus Hotelzimmern zu vertreiben. Demnach betreibt sie einen riesigen Aufwand und beauftragt schonmal den ein oder anderen Geisterjäger, der vor ihrer Anreise das jeweilige Hotelzimmer überprüfen muss und – falls sich dort ein ungebetener Gast aufhält – eben das macht, was ein Geisterjäger so tut: Die unliebsamen Hotelgäste vertreiben.

Doch nicht nur Hotels lässt Lady Gaga überprüfen, sondern auch Veranstaltungsorte werden von bösen Geistern befreit. Laut Viply glaubt Lady Gaga an paranormale Erscheinungen und will deshalb auch kein Risiko eingehen, wenn sie Konzerttermine absolviert und sonstige Reisen macht. Ein teurer Spaß: Zum Reisegepäck gehört ein „elektromagnetischer Feldstärkemesser“. Dieses nette Gerät soll dazu dienen, paranormale Magnetfelder und somit Geister aufzuspüren.

Wer ebenfalls Interesse daran hat, Geister und andere paranormale Erscheinungen aufzuspüren, muss allerdings tief in die Tasche greifen: So ein Gerät kostet etwa 64.000 Dollar.

Wir hoffen, Sie kommen auch ohne unsichtbare Zaungäste immer gut in Ihrem Hotel an und verbringen ruhige Nächte dort…

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Lady Gaga auf Geistersuche in Hotels, 10.0 out of 10 based on 1 rating
TEILEN