Wirtschaftskrise auch für Hotelbesitzer vorbei

Wie der Präsident des hessischen Hotel- und Gaststättenverbandes „DEHOGA“ mitteilte, ist die Krise für die Hoteliers in Hessen überstanden. Rückblickend war 2010 ein sehr erfolgreiches Jahr, in dem leichtes Wachstum zu verzeichnen war. So stiegen der Umsatz um 1,7 %, während die Übernachtungszahlen sogar um 6,6 Prozent stiegen.

Ins neue Jahr blicken die Hotelbetreiber dementsprechend zuversichtlich. Die Krise ist überstanden, und nach einem guten Jahr 2010 hoffen die Hoteliers auf weiteres Wachstum in dieser Saison.

Wachstum durch die Krise in Ägypten und Tunesien

Aufgrund der Krise in Ägypten und Tunesien ist davon auszugehen, daß viele deutsche Urlauber ihre Urlaubszeit im Inland verbringen. So wird besonders in den touristischen Hochburgen an Nord- und Ostsee mit starkem Wachstum in diesem Jahr gerechnet. Aber auch Spanien, Italien und Frankreich könnte die Hotel-Branche von den derzeit problematischen Bedingungen in Tunesien und Ägypten profitieren.

Urlaub in Deutschland: Trend ungebrochen

Der Tourismus in Tunesien ist seit der Staatsumbildung fast vollständig zum Erliegen gekommen, und auch für Ägypten rechnen die Reiseveranstalter in diesem Jahr mit einem Ausfall in Millionenhöhe. Zu ungewiss ist derzeit die Lage in beiden Ländern, weshalb sich die großen Reiseveranstalter auf andere Urlaubsgebiete fokussieren.

Der Trend zum Urlaub im eigenen Land wird dadurch weitergehen: Immer mehr Deutsche verbringen den Urlaub im Inland. Hiervon profitieren nicht nur die Küstengebiete, sondern viele andere Regionen ebenso.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
TEILEN